Alternative zum Tampon: Menstruationstasse & 6 weitere Alternativen

Frauen sind seit jeher mit zwei Arten von Produkten für ihre Monatshygiene vertraut: Tampons und Binden. Einmal im Monat kommen sie während der Regelblutung zum Einsatz und fangen das Menstruationssekret auf. Allerdings sind viele Frauen unzufrieden mit diesen Klassikern und suchen nach Alternativen zu Tampon und Co. Die Beweggründe können ganz unterschiedlich sein und reichen von persönlichen Vorlieben und Abneigungen über Umweltgesichtspunkte bis hin zu dem Wunsch nach einer tieferen Verbundenheit mit dem eigenen Körper.

Zunehmend etabliert sich daher neben diesen beiden Klassikern die Menstruationstasse als ernstzunehmende Alternative. Gerade online sind die kleinen Becher in den verschiedensten Ausführungen erhältlich. Doch sind sie tatsächlich eine vollwertige Alternative zu Tampon und Co. und welche Vor- und Nachteile haben sie gegenüber den Klassikern Tampon und Binde? Wir verraten es dir!


Vorteile gegenüber Tampon und Co.

Der große Vorteil einer Menstruationstasse ist, dass sie kein Einweg-Produkt ist und bei entsprechender Pflege über Jahre oder gar Jahrzehnte getragen werden kann. Dies reduziert den anfallenden Müllberg im Vergleich zu Binden und Tampons auf ein Minimum und kann außerdem noch bares Geld sparen. Denn die Preise für die Menstruationsbecher beginnen bei knapp zehn Euro, was im Vergleich zu Tampons schon nach kurzer Nutzungszeit deutlich günstiger ist. Du siehst also: Neben dem guten Gewissen durch den weniger anfallenden Müll kann eine Menstruationstasse auch gut für den eigenen Geldbeutel sein.

Auch das Tragegefühl empfinden viele Frauen als angenehmer und da die Tasse das Menstruationssekret nicht aufsaugt, werden auch die Schleimhäute nicht ausgetrocknet. Dies kann auch während des Sports ein entscheidender Vorteil gegenüber dem Tampon sein. Ohne lästiges Bändchen kannst du dich mit einer frisch eingesetzten Menstruationstasse beim Sport verausgaben.

Menstruationstasse und Tampon

Überhaupt machen viele Frauen die Erfahrung, dass eine Menstrutationstasse in vielen Situationen praktischer als ein Tampon ist. Dazu trägt bei, dass die Tragedauer im Vergleich zu einem herkömmlichen Tampon deutlich höher ist und viele Menstruationstassen bis zu 12 Stunden lang getragen werden können. Dies ermöglicht viele neue Freiheiten und erweist sich als praktisch, sobald man sich mit der Handhabung einer Menstruationstasse ausreichend vertraut gemacht hat. Auch das fehlende Bändchen wird für viele Aktivitäten wie Sport, Schwimmen oder in der Sauna als praktisch empfunden.


Nachteile im Vergleich zu Tampons

Klar ist: Viele Frauen sind an Tampons und Binden gewöhnt und eine Menstruationstasse ist damit erstmal ungewohnt. Ohne ein wenig Übung kommen Frauen und Mädchen mit den neuartigen Bechern nicht zurecht. Dies ist anfangs definitiv ein Nachteil, wer sich nicht verändern will, für den sind auch Menstruationsbecher sicherlich nicht das Richtige.

Auch der Kontakt zum Menstruationsblut ist hier deutlich direkter. Außerdem muss die benutzte Tasse gereinigt und regelmäßig sterilisiert werden, um dauerhaft genutzt werden zu können.


Ist ein Menstruationscup die richtige Alternative für dich?

Eine Menstruationstasse ist die perfekte Alternative für dich, wenn…

  • Du umweltbewusst lebst und ökologische Aspekte einen hohen Stellenwert bei dir einnehmen.
  • Du kostenbewusst bist und gerne Geld sparst.
  • Dir Tampons in der Handhabung immer schon zu umständlich waren.
  • Du gerne neue Sachen ausprobierst und offen für Neues bist.
2 Menstruationstassen und Tampon

Menstruationstasse als Alternative zum Tampon? Probier es aus!

Eine Menstruationstasse hat viele Vorteile im Vergleich zu Tampons und Binden, aber nur wenige Nachteile. Sie ist damit mehr als nur eine Alternative zum Tampon. Wenn du also ein wenig experimentierfreudig und mit Tampons und Binden eh unzufrieden bist, solltest du ihr definitiv eine Chance geben. Die Anwendung und Handhabung kann zwar zu Beginn ungewohnt sein, dies ist aber kein wirkliches Hindernis und kann schnell erlernt werden. Am Ende geht es wie so oft einfach darum, sich darauf einzulassen.


6 weitere Alternativen zu Tampon, Binden oder Menstruationstasse

Neben den Klassikern Binden und Tampons und der Menstruationstasse gibt es noch weitere Alternativen, mit denen du deine Monatsblutung auffangen kannst. Die Bandbreite reicht von Produkten wie Bio Tampons bis zur natürlichsten Form der Monatsblutung, dem Free Bleeding.

Nachhaltige Monatshygiene-Produkte wie Bio Tampons und Binden

Nachhaltige Tampons und Binden können für Frauen eine Alternative sein, die sich und der Umwelt etwas Gutes tun wollen, die aber auf Tampons und Binden nicht verzichten möchten. Auch der eigene Körper wird ihnen diese Wahl danken, da diese Produkte frei von chemischen Substanzen und Zusätzen sind. Allerdings hat dies auch seinen Preis und damit sind sie eher etwas für Frauen, die das nötige Kleingeld über haben.

Soft Tampon

Bei diesem Tampon handelt es sich eher um ein kleines, synthetisches Schwämmchen, das in die Scheide eingeführt und dort ganz nah an der Gebärmutter platziert wird. Dadurch und durch sein weiches Material ist mit ihm auch Sex möglich, ohne dass der Partner etwas von der Periode mitbekommen muss. Auch Sport oder Schwimmen sind mit einem Soft Tampon prima möglich. Ohne chemische Zusatzstoffe kann dieser Tampon bedenkenlos getragen werden.

Allerdings haben Soft Tampons auch einige Nachteile. Sie sind nur einmalig verwendbar und recht teuer. Damit sind sie für kosten- und umweltbewusste Frauen und Mädchen eher keine Alternative. Außerdem kann das Risiko für die Erkrankung am Toxischen Schocksyndrom steigen.

Stoffbinden

Wer Binden mag, aber gerne etwas nachhaltiger unterwegs wäre als mit Wegwerf-Produkten, für den können Stoffbinden das richtige sein. Diese bestehen aus Baumwolle und besitzen einen saugfähigen Kern. Entweder du nähst sie nach Anleitung selbst oder bestellst sie dir im Internet. Dadurch können sie sehr individuell gestaltet werden. Die Nachhaltigkeit und lange Lebensdauer dieses Produkts hat aber seinen „Preis“: Direkter Kontakt mit dem eigenen Menstruationsblut ist nötig, wenn sie ausgewaschen werden.

Periodenunterwäsche oder Periodenslip

Periodenunterhosen klingen erstmal ungewohnt, sind aber ein solides und praktisches Produkt. Sie werden einfach anstelle einer normalen Unterhose getragen und enthalten ein saugfähiges Pad im Schritt, welches das Periodenblut auffängt. Ein weiteres Produkt muss nicht benutzt werden und die Slips sind echt bequem. Trotz all der Saugfähigkeit müssen aber auch diese Unterhosen nach spätestens 12 Stunden gewechselt werden und unterwegs sollte man stets Ersatz zum Wechseln dabei haben. Nachhaltig sind die Unterhosen und bei entsprechender Pflege lange verwendbar. Allerdings muss sie nach der Anwendung direkt gesäubert und gewaschen werden. Und an starken Tagen ist leider auch ein Auslaufen möglich.

Menstruationsschwamm

Eine weitere Alternative zum Tampon können Naturschwämme sein. Diese sind organischen Ursprungs und kommen aus dem Meer. Ein echtes, nachhaltiges Naturprodukt also! Nachdem sie desinfiziert wurden, können sie auf die passende Größe zugeschnitten werden. Anschließend können sie wie ein Soft Tampon benutzt werden. Da sie nah an der Gebärmutter getragen werden, ist mit ihnen auch Sex und Schwimmen möglich. Außerdem sind sie wieder verwendbar und sehr angenehm zu tragen. Allerdings müssen die Menstruationsschwämme nach dem Tragen ausgewaschen werden und bei längerem Tragen besteht die Gefahr, am Toxischen Schocksyndrom zu erkranken.

Free Bleeding

Das freie Menstruieren ist definitiv die Methode für die hartgesottenen Frauen und Mädchen da draußen. „Einfach“ der Natur seinen Lauf lassen und rechtzeitig aufs Klo gehen und laufen lassen. Das ist aber alles andere als einfach, muss man seinen Körper doch sehr genau kennen und wissen, wann es soweit ist. Eindeutiger Vorteil ist, dass überhaupt keine Menstruationsprodukte mehr benötigt werden und damit sowohl das eigene Portemonnaie als auch die Umwelt entlastet werden.